Alte Schützengesellschaft Nieheim
Seit 1659

Alte Schützengesellschaft spricht sich für Schützenfest in 2023 aus

Vollversammlung trifft sich zur Aussprache

Wegen des Veranstaltungsverbots musste im April das Alt-Schützenfest 2020 leider abgesagt werden. Die Entscheidung dazu musste ein kleiner Kreis treffen, da zu dem Zeitpunkt keine größeren Versammlungen mit allen Vereinsmitgliedern zugelassen waren. 

Nach den Sommerferien und in der entspannteren Corona Situation konnte nun die Gelegenheit genutzt werden, sich wieder in der Vollversammlung bestehend aus Obersten, Offizieren, Funktionsträgern, Rottmeistern und dem amtierenden König Walter Rieks zu treffen. Daher traf man sich am Freitag, den 28.08. in der Aula der kath. Grundschule, damit auch die Abstandsregeln sicher gewahrt werden konnten.

In der Versammlung wurde dann über die Absage und Verschiebung des Festes sowie die verschiedenen Interessenlagen intensiv und konstruktiv diskutiert. Final sprach sich die große Mehrheit aller Anwesenden für eine Durchführung des nächsten Festes in 2023 entsprechend der traditionellen Festfolge in Nieheim aus. Dann wird mit größerer Sicherheit auch wieder ein ungezwungenes Alt-Schützenfest, wie es alle kennen und lieben, möglich sein.

Erster Oberst Bernhard Reineke bedankte sich zum Schluss der Sitzung bei allen Anwesenden für die angeregte Diskussion und die vielen konstruktiven Beiträge.

Die nächste Versammlung soll als Generalversammlung im November stattfinden, um satzungsgemäß die neue Rangliste zu verabschieden. Dabei hoffen alle, dass die Corornabedingte Situation dies dann zulässt und nicht wieder eine traditionelle Veranstaltung der Alten Schützengesellschaft abgesagt- oder verschoben werden muss.